Seiten

Google+ Followers

Samstag, 26. Oktober 2013

Weihnachten..... kommt immer ganz plötzlich

Hallo,

wie schon lange versprochen möchte ich Euch heute einige meiner Weihnachtskarten vorstellen. Seit vielen Jahren habe ich die Möglichkeit meine "Srapp-Werke" auf einem privaten kleinen gemütlichen Basar, immer den Samstag vor dem 1. Advent, zu präsentieren. Die Stimmung dort ist einfach sehr anheimelnd, besonders wenn es langsam schummrig wird.

Es duftet nach Glühwein und Bratwurst, aber auch nach süßen Leckereien. Hier ist man nicht auf Profit aus, sondern möchte den Besuchern etwas besonderes bieten. Da macht es mir unheimlichen Spaß dabei sein zu können.

Das hat natürlich auch seinen Preis, in der Form, dass erst einmal viel Arbeit in meiner "Scrapperia" angesagt ist. Die neuen Scrapp-Papiere,  Embellishments, Stanzen, Stempel, etc. gibt es ja immer erst später im Jahr. Eigentlich kann ich so erst Ende
 September/Anfang Oktober anfangen zu arbeiten. 

Na ja, auch jedes Jahr "The same procedure as every year".

Ich will Euch nicht lange auf die Folter spannen, jetzt kommen einige meiner Weihnachtskarten.























So das ist für heute erst einmal genug, später mehr.

Ich wünsche ein noch schönes warmes Wochenende, es soll ja dann kälter werden, eigentlich der Jahreszeit angemessen. Für die Gesundheit auch besser.

Viele Grüße
Hanne

Samstag, 19. Oktober 2013

Alte Zeiten - Vintage

Hallo,

gestern beim Kochen und Backen (natürlich die Sirupkekse) fiel mein Blick zufällig aus dem Küchenfenster. Ich war so begeistert vom Spiel der Farben und den Lichtverhältnissen, dass ich alles liegen gelassen habe, den Fotoapparat aus dem Schrank gezerrt und dann rasch dieses Foto geschossen.





Ich bin begeistert von dem Resultat.

Heute möchte ich einige meiner Karten im Vintage-Look vorstellen. Irgendwie komme ich in diesem Jahr immer wieder auf diesen Stil zurück, egal für welchen Anlass die Karten sein sollen.

Da ist natürlich die Firma Graphic45 daran Schuld, diese Papiere gefallen mir eben. Auf dem Blog werden im Moment die neuen Designs vorgestellt, ich kann es kaum erwarten bis sie im Handel sind, d.h. natürlich auch, bis sie in Deutschland angeboten werden.
Schöne Vorfreude.

So jetzt aber die Karten:































So, das war jetzt ein "Karten-Marathon". Ich hoffe Ihr hattet Freude beim Durchstöbern.

 Für heute ein schönes Wochenende. Bei uns soll es sommerlich werden. Na warten wir's ab.

Viele Grüße
Hanne


Dienstag, 15. Oktober 2013

Sirupkekse - vorweihnachtliche Leckerei

Hallo,

heute will ich mal einen kleinen weihnachtlichen Vorgeschmack geben.

Statt mich ordentlich in die "Weihnachtskarten-Scrapperia" zu begeben, habe ich einfach alles zur Seite gelegt und "Sirupkekse" gebacken. Wir sind leidenschaftliche Rübensirup-Esser und auch Pfefferkuchenfans.

Pfefferkuchen backen ist, wenigstens von mir aus gesehen, eine kleine Wissenschaft und auch zu aufwendig. Aber die Sirupkekse schmecken fast wie Pfefferkuchen und sind ganz schnell zubereitet. Allerdings werden sie etwas hart, man muss also auf seine Zähne aufpassen. Manch einer stippt ja auch gerne.

Auf unserem gestrigen CROP-Abend erzählte ich von meiner Bäckerei, alle waren enttäuscht, dass ich keinen Kosthappen mitgebracht hatte. Sorry, dafür heute das Rezept:




 Zutaten:
5 Tassen Mehl
1/2 Teelöffel Natron
1 Tasse Pflanzenfett (Margarine)
1 Tasse Zucker
1 Tasse Rübensirup
1/2 Teelöffel Apfelessig

Den Backofen auf 175°C vorheizen, das oder die Backbleche  n i c h t   einfetten sondern mit Backpapier belegen (bei Umluftherd können eben 2 Bleche gleichzeitg gebacken werden).

Mehl und Natron mischen, Fett und Zucker in einer großen Schüssel schaumig rühren, Sirup und Essig gut unterrühren, nach und nach die Mehlmischung beigeben.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche gut 0,5 cm dick ausrollen, Kekse ausstechen (ich habe hier mangels Ausstechform, die ich vor ein paar Monaten wegeworfen habe, ein normales Sektglas genommen, die Größe paßte einfach). In 3 cm Abstand auf die Backbleche legen.
Etwas 12-15 Minuten hellbraun backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen (hier lassen sich eben die Kekse mit dem Backpapier leicht vom Blech auf das Gitter ziehen).

FERTIG - Guten Appetit.

Damit so richtige Stimmung aufkommt, will ich Euch schon einmal zwei Weihnachtskarten zeigen. Später, wenn ich so richtig fleißig war, werde ich noch mehr Karten zeigen.








So, das soll es für heute gewesen sein. Nun wünsche ich viel Spaß beim Backen.

Viele Grüße
Eure Hanne

Freitag, 11. Oktober 2013

Allerlei Glückwünsche

Hallo,

es ist bei uns ein so richtiger Herbstnachtmittag und da kam mir die Idee, bevor ich mich jetzt in die Weihnachtskartenbastelei stürze,  Euch einige Glückwunschkarten zu zeigen, die ich in meinen "Srapp-Jahren" so gemacht habe.

 Zuerst aber doch ein Herbstbild, das ich vor ein paar Tagen, als es noch nicht regnete, aufgenommen habe.





Es erinnert mich auch an meine Kindertage, als wir bei jedem Wetter, auch bei Sturm und Regen, logeszogen sind Unmengen Kastanien zu sammeln. Die Hälfte bekamen Oma und Opa für den "Rheumabeutel" und von der anderen Hälfte wurde alles Mögliche gebastelt. Auch damals schon war Kreativität gefragt. Man musste sein Vorstellungvermögen ordentlich in Betrieb setzen.


Zuerst einmal eine Karte, die ich zum Geburtstag eines Fans dieses Schlosses, insbesondere der Gartenanlage,  zaubern sollte (Foto ist noch mit meiner alten Kamera aufgenommen, die zuletzt immer nur blaustichige Bilder machte).




Eine weitere Karte zum Geschäftsjubiläum eines klitzekleinen Kosmetik-und Fußpflegestudios,  bei dem ich mir immer meine Füsse auffrischen lasse. Ist mir gut gelungen, wie ich finde.




So, nun musste ich zum Geburtstag gratulieren, der nicht gefeiert wurde und ich somit auch nicht einmal einen Blumenstrauss überreichen konnte. Da habe ich auf diesem Weg einen bunten Strauss geschickt





Jetzt wurde ein 60. Geburtstag gefeiert, bei dem keine Geschenke in Form von Blumen,  unzähligen alkoholischen Getränken oder Süssigkeiten mitgebracht werden sollten, sondern es wurde für eine Reise nach Portugal gesammelt.





In diesem Jahr stand in unserer Verwandschaft eine Jugenweihe an. Was schenkt man einem jungen Mädchen, am besten Bares, damit sie sich größere Wünsche erfüllen kann.






Zu guter letzt noch eine Karte aus meinen früheren Jahren, auch zum 50. Geburtstag einer Dame. Lila soll aber hier nicht den letzten Versuch symbolisieren.






So, nun habt  Ihr wieder ein paar Kleinigkeiten anzuschauen, vielleicht auch Anregungen.


Jetzt muss ich mich aber sputen, damit ich ein wenig in die Weihnachtssrapperei einsteigen kann.

Für heute ein schönes Wochenende, Kommentare sind wollkommen.

Eur Hanne

Montag, 7. Oktober 2013

Schleswig-Holstein

Hallo, ich bin aus meinem Garten zurück.

Nach dem Pflücken, Graben, Büscheschneiden, Umpflanzen und alles was sonst noch im Herbst im Garten zu tun ist, waren mein Mann und ich der Meinung, wir müssten uns für die viele Arbeit belohnen. Kurz entschlossen haben wir uns für ein paar Tage nach Schleswig-Holstein aufgemacht. Das Wetter dort war einfach super, etwas kühl, aber jeden Tag fast strahlend blauer Himmel und viel, viel Sonne. Die Sonnenschutzcreme war gefragt.

Einige Fotos möchte ich Euch unbedingt zeigen. Vielleicht macht das Lust, auch einmal in den Norden Deutschlands zu reisen.

Wir waren hier am Malenter See und staunten. Hier grasen die Kühe im Wasser. Na, was sagt Ihr dazu?




Das ist doch ein wirklich netter Einfall.

Wir bereisen Schleswig-Holstein schon seit 48 Jahren. Wir haben Verwandte in Neumünster und Kiel und konnten von hier aus viele schöne Touren unternehmen. Schleswig-Holstein liegt zwischen den Meeren und bietet ganz unterschiedliche Landschaften. An der Nordsee etwas rauh und flach. So flach, dass man sehen kann, wer in 3-4 Tgen zu Besuch kommt. Die Ostsee-Seite hingegen ist lieblich und etwas hügelig.

Unser Lieblingsziel ist das Ostseebad Laboe in der Nähe von Kiel. Es liegt am Ausgang der Kieler Förde, da kann man so schön "Schiffe gucken". Natürlich auch die Ausfahrt der Color Line-Schiffe (Fähre nach Oslo).

Auch hier ist mir ein gutes Foto gelungen.




Da bekommt man gleich Fernweh. Wenigstens mir geht es so.

Passend zum Urlaub einige Karten von mir. Die kleinen Bilder sind Aufnahmen von Einbänden für kleine Notizblöcke. Es sind mal wieder Leuchttürme, aber die passen nun einmal zum Urlaub an der See.

Erst einmal ein "Urlaubsbrief".






Jetzt geht's zu den Leuchttürmen.










Für diese Karte habe ich mir vor einiger Zeit bei ebay diesen Stempel mit Muschel und Seekarte ersteigert, zwar passen die Tulpen nicht zu jeder Jahreszeit, aber die ganze Darstellung hat mich begeistert. 

So, das wäre es mal für heute. Ist ja eine ganze Menge geworden.

Bis zum nächsten Post eine schöne Herbstzeit.

Viele Grüsse
Hanne